nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
05.04.2013

Aufsatzachse

Das Maschinenkonzept erweitern

Durch die Erweiterung mit einer Aufsatzachse von Hofmann Mess- und Teiltechnik lässt sich die Produktivität von Bearbeitungszentren unterschiedlicher Hersteller deutlich steigern. Ein aktuelles Projekt, das die Kompetenz der Pliezhausener unter Beweis stellt, ist eine 6-spindlige Aufsatzachse RWNC-160/6 für ein Heller-Bearbeitungszentrum MC 5000.

Aufsatzachse

Aufsatzachse

Mit dieser Aufsatzachse werden die Werkzeugwechselzeiten beim Bearbeiten von Gleichteilen um circa 40 Prozent verringert, so Hofmann. Ermöglicht wird dies durch das Aufspannen von sechs Werkstücken, die nacheinander im gleichen Arbeitsgang mit einem Werkzeug bearbeitet werden. Erst nach Beendigung des Arbeitsvorgangs an den sechs Werkstücken erfolgt ein Werkzeugwechsel. Bei der RWNC-160/6 lassen sich für das Fixieren der Werkstücke unterschiedlichste Spannsysteme verwenden. Zu ihren Besonderheiten gehören auch sechs Arbeitsspindeln, die simultan über einen Antriebsmotor angetrieben werden. Aufgrund der Stabilität der Aufsatzachse sind hohe Schnittdaten möglich, was zur Steigerung der Produktivität beiträgt. Die Mehrseitenbearbeitung erfolgt in einer Aufspannung, weshalb kein Umspannen des Werkstücks notwendig ist. Vor allem auch stellt die Aufsatzachse eine hochflexible Erweiterung des bestehenden Maschinenkonzeptes dar.

Unternehmensinformation

Hofmann Mess- und Teiltechnik Werkzeugsysteme Müller GmbH

Robert-Bosch-Str. 5
DE 72124 Pliezhausen
Tel.: 07127 973130
Fax: 07127 973015

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special