nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
09.05.2008

Angebotskalkulation: "HSkalk"

Fertigungsnah Angebote erstellen

Angebotskalkulation: "HSkalk"

Angebotskalkulation: "HSkalk"

Mit dem neuen "HSkalk" von HSi, Erfurt, können Anwender jetzt auch Angebote für komplexe Baugruppen oder Produkte fertigungsnah kalkulieren. Dies ermöglicht der bewährte HSi-Technologiespeicher, der bereits in der Arbeitsplanung Verwendung findet. Der Speicher enthält vorkonfigurierte Verfahrensmodule für nahezu alle mechanischen Bearbeitungs- und Montagevorgänge. In den Modulen sind relevante Informationen wie Maschinen-, Werkzeug- oder auch Materialdaten umfassend enthalten. Spezielle Regelalgorithmen sorgen dafür, dass der Anwender nur wenige technologische und geometrische Daten eingeben muss. Direkt nach der Eingabe erhält der Nutzer die errechneten Sollzeiten (Haupt-, Neben-, Rüstzeiten) und kann sich bei Bedarf für alternative Fertigungsverfahren entscheiden.

Mit HSkalk wird dieses Prinzip nun bereits in der Phase der Angebotserstellung angewandt. Nach Eingabe oder Übernahme der Adressdaten beginnt der Anwender mit dem Anlegen oder der Bearbeitung der Stückliste. Schon mit dem ersten Teil kann er das entsprechende Fertigungsverfahren definieren und erhält umgehend die benötigten Zeiten. Je nach angefragter Menge hat er die Möglichkeit, alternative Fertigungsverfahren zu berechnen. Mit Eingabe der letzten Stücklistenposition stehen als Ergebnis die Selbstkosten für eine weitere Bearbeitung zur Verfügung. So können diverse Zuschläge wie Gewinn oder Risiko eingegeben werden. Das Resultat ist ein Preisvorschlag, den der Anwender manuell zum Angebotspreis abändern kann.

Wie alle HSi-Systeme kann auch HSkalk schnell und einfach an spezielle betriebliche Belange angepasst werden. Der Datenaustausch mit anderen Systemen erfolgt über entsprechende Schnittstellen oder über eine vollständige Integration.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special