nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
28.07.2011

ACS®+CFMcurve-Fertigungssystem

Mit Sägen geht es los

Zum ersten Mal ist der deutsche Bearbeitungsspezialist Rattunde & Co GmbH (Lud-wigslust) auch auf der EMO in Hannover vertreten. Exemplarisch für die hohe Leis-tungsfähigkeit der gesamten Produktpalette demonstriert das Unternehmen in Halle 17 auf Stand D 43 die Fähigkeiten eines ACS®+CFMcurve-Fertigungssystems. Neben den Kernfunktionen Sägen und Anfasen mit Kurvenbearbeitung kann das flexible und einfach zu bedienende System in einem Arbeitsgang zahlreiche weitere Bearbeitungen durchführen. Nicht umsonst lautet das Motto für den Messeauftritt „Entspannen und arbeiten lassen.“

Für Unternehmen, die im größerem Umfang Sägearbeiten durchzuführen haben, hat der Name Rattunde schon seit Langem einen guten Klang. Die Technik aus dem mecklenburgisch-vorpommerschen Ludwigslust zählt international zu den führenden Lösungen in der Sägetechnik. Sie ist bekannt für einfache Bedienbarkeit, höchste Genauigkeit, absolute Zu-verlässigkeit und damit erstklassige Produktivität und Wirtschaftlichkeit.

In den letzten Jahren hat das eigenständige Mittelstandsunternehmen sein Portfolio massiv weiterentwickelt und bietet seinen Kunden nun Metallbearbeitungslösungen, die eine Reihe wichtigen Kernkompetenzen bündeln, um fertige Produkte mit Serienmaschinen herstellen zu können. „Aus diesem Grund sprechen wir inzwischen nicht mehr von Sägemaschinen, sondern von Fertigungssystemen, die für einen deutlich größeren Anwenderkreis als bisher sehr interessant sind“, sagt Martin Proksch, Geschäftsführer bei Rattunde. Die neuen Möglichkeiten der ACS® -Fertigungssysteme waren denn auch der Grund dafür, dass sich der Hersteller in diesem Jahr erstmalig auf der Weltleitmesse für Metallbearbeitung, der EMO in Hannover, präsentieren wird.

Im Gepäck hat Rattunde ein ACS®+ CFMcurve-Fertigungssystem für Sägen plus Anfasen mit Kurvenbearbeitung, dessen Leistungsfähigkeit live in Halle 17 auf Stand D 43 vorgeführt werden wird. In einem Arbeitsgang kann das System sägen, Innen-/ Außenfasen herstellen, planfasen, messen und die fertigen Abschnitte stapeln. Auf der Messe wird anhand eines Musterwerkstückes (Außendurchmesser 70 mm, Wanddicke 5 mm, Werkstoff: St52-3 BK / E355 +C / DIN 2393, Zugfestigkeit 739 MPa (N/mm²), Streckgrenze 696 MPa (N/mm²)) die hohe Produktivität des Fertigungssystems belegt: 0,95 s Sägezeit und 1,86 s Zykluszeit er-geben pro Stunde 1.820 versandfertige Werkstücke (bei 100% ED, Werkstücklänge 150 mm).

Mit dem ACS®+ CFMcurve- Fertigungssystem ist außerdem die Herstellung von Innen-/ Au-ßengewinden, Nuten oder Konturen (Kurven, Facetten) möglich. Weitere Vorteile sind kurze Rüstzeiten und eine einfache Bedienbarkeit. Für Letzteres sind u. a. eine sehr bediener-freundliche Oberfläche der NC-Steuerung, automatisierte Positionieraufgaben, eine hoch-wertige Sensorik sowie die Bedienung des Curve-Systems ohne SPF-Programmierungskenntnisse verantwortlich.

Einen augenscheinlichen Kontrast zur Hochleistungstechnik wird das Design des Messe-standes bilden: Eine Plakatwand mit Strandidylle sowie Entspannungsmöbel wie Strandkorb und Schaukelstühle prägen das Bild. Tatsächlich besteht kein Widerspruch, wie Martin Proksch erklärt: „Unsere Fertigungssysteme sind so ausgereift und effizient, dass man mit ihnen vollkommen stressfrei produzieren kann. ´Entspannen und arbeiten lassen´ lautet die Devise und das soll die Standgestaltung vermitteln.“

Darüber hinaus hat die maritime Szenerie noch eine zweite Bedeutung: Sie symbolisiert mit dem Strandkorb Ludwigslust mit der Nähe zur Ostsee und mit den Schaukelstühlen die Stadt Grand Rapids im amerikanischen Bundesstaat Michigan. Sie liegt nicht fern vom Michigansee und ist Sitz des Tochterunternehmens Rattunde Corporation. Angesichts des hohen Entwicklungsstands der Fertigungssysteme ist aber offensichtlich, dass beide Unternehmen sich nur sehr selten auf den bequemen Möbelstücken ausgeruht haben können.

Unternehmensinformation

Rattunde & Co GmbH

Bauernallee 23
DE 19288 Ludwigslust
Tel.: 03874 4240-0
Fax: 03874 4240-204

Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special