nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
26.08.2013

5-Achs-Vertikal-BAZ UH800 von Quaser

Noch flexibler bei größeren Bauteilen

Die UH800 bietet mit X = 1200 mm, Y = 900 mm und Z = 1050 mm ideale Verfahrwege zum Bearbeiten größerer Werkstücke in einer Aufspannung

5-Achs-Vertikal-BAZ UH800 von Quaser

Als Weltpremiere stellt Quaser zur EMO das vertikale Bearbeitungszentrum UH800, mit einem neuen 5-Achs-Konzept für noch bessere Flexibilität auch bei größeren Bauteilen vor.

Quaser-Maschinen sind bekannt für ihre stark verrippte, massive Bauweise mit sehr hoher Stabilität und Steifigkeit sowie der daraus resultierenden Genauigkeit. So bleibt Quaser mit dem 5-Achs-Konzept seiner Philosophie treu und das auch bei anspruchsvollen Bauteilen.

Die UH800 bietet für den Werkzeugbau, als auch für die Serienfertigung mit X = 1200 mm, Y = 900 mm und Z = 1050 mm ideale Verfahrwege zum Bearbeiten größerer Werkstücke in einer Aufspannung. Aufgrund der Flexibilität durch die 5-Achs-Bearbeitung werden hohe Rüstzeiten durch nochmaliges Umspannen der Teile vermieden und somit Kosten eingespart. Gleichzeitig wird durch die Bearbeitung der Teile in weniger Aufspannungen die Genauigkeit erhöht.

Die EMO-Maschine ist ausgestattet mit einer Motorspindel mit 24000 1/min, Werkzeugmagazin mit 120 Werkzeugplätzen und der neuen Heidenhain Steuerung ITNC530 HSCI (optional Palet-tenwechsler möglich).

Unternehmensinformation

Hommel GmbH

Donatusstr. 24
DE 50767 Köln
Tel.: 0221 5989-0
Fax: 0221 5989-200

Internet:www.hommel-gruppe.de
E-Mail: info <AT> hommel-gruppe.de


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Favoriten der Leser
Basics
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special