nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
21.11.2019

BME-Innovationspreis 2019 für DMG Mori

Neuausrichtung der Einkaufsstrategie

Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) hat die DMG Mori Aktiengesellschaft mit dem BME-Innovationspreis 2019 ausgezeichnet. Die Verleihung fand am Mittwoch (13. November) während des Eröffnungsplenums des 54. BME-Symposiums Einkauf und Logistik in Berlin statt. Unter dem Veranstaltungsmotto ›#pacesetter‹ diskutieren rund 1800 Teilnehmer des größten Kongresses für Einkauf, Logistik und Supply Chain Management in Europa bis Freitag (15. November) über aktuelle und künftige Beschaffungsstrategien.

DMG Mori ist laut eigenen Angaben ein weltweit tätiger Hersteller von Werkzeugmaschinen und Anbieter ganzheitlicher Technologielösungen mit einem Jahresumsatz von über 2,6 Milliarden Euro und rund 7.500 Mitarbeitern. Gemeinsam mit der DMG Mori Company Limited erzielt der Konzern als Global One Company einen jährlichen Umsatz von mehr als 3,8 Milliarden Euro. Das in Bielefeld ansässige Industrieunternehmen erhält den diesjährigen BME-Innovationspreis für die erfolgreiche Neuausrichtung seiner Einkaufsstrategie und die damit verbundene konsequente digitale Transformation des Einkaufs.

Besondere Ehrung: DMG Mori erhält den diesjährigen Innovationspreis des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) für sein erfolgreiches Einkaufs- und Logistikmanagement: von links: Dr. Silvius Grobosch, BME-Hauptgeschäftsführer, Tanju Durmaz, Leiter Corporate Purchasing Strategy DMG MORI, Timo Rickermann, Chief Purchasing Officer DMG Mori und Dr. Michael Nießen, Jury-Sprecher BME-Innovationspreis (© BME/Marotzke/Weiler)

Die sich wandelnden Märkte, veränderte Kundenanforderungen und die rasante Entwicklung neuer Technologien stellen auch DMG Mori vor neue Herausforderungen. Von der Digitalisierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse sind alle Unternehmensbereiche betroffen. Das gilt insbesondere für die Einkaufsorganisation, die mit einem Anteil von 56 Prozent an den Gesamtkosten der Wertschöpfungskette als wichtiges Bindeglied zwischen den Lieferanten und internen Bedarfsträgern fungiert.

Neuausrichtung des Einkaufs

Die Neuausrichtung der Einkaufsstrategie soll zu einer noch stärkeren Konzentration auf vertiefte Systempartnerschaften führen. Gleichzeitig legt DMG Mori den Fokus auf die Senkung der Materialkosten. Aufgabe des Einkaufs ist es, mithilfe neuer Hebel einen eigenen Beitrag zur Steigerung der Unternehmensprofitabilität zu leisten. Der operative Einkauf vertraut seit Jahren auf den Einsatz elektronischer Beschaffungslösungen. Das Zukunftsprojekt Digitaler Einkauf geht allerdings deutlich über die bisher bekannten und genutzten Funktionalitäten hinaus. Während beispielsweise die bestehenden IT-Lösungen hinsichtlich Rechenleistung, Vernetzungsgrad oder auch Logik begrenzt sind, werden die neuen digitalen Systeme künftig beliebig viele historische und zukunftsorientierte Daten auswerten können. Damit werden sie helfen, die ganzheitliche und autonome Echtzeit-Aufgabenerledigung des Einkaufs voranzutreiben.

Mit dem Einsatz digitaler Lösungen verbessert sich die Wettbewerbsposition des Unternehmens. Ebenso werden die Innovationskräfte von DMG Mori verstärkt. Vor allem aber verfügen deren Einkäufer künftig über größere Gestaltungsmöglichkeiten. So geben ihnen die modernen Technologien neue Möglichkeiten zur Optimierung aller Glieder der Wertschöpfungs- und Lieferkette.

In den vergangenen zwei Jahren konnte DMG Mori bereits klare Ergebnisse bei der Neuausrichtung der Einkaufsstrategie erzielen. Dazu zählt beispielsweise die konzernweite Standardisierung und Vereinfachung aller Einkaufsprozesse. Die Digitalisierung der operativen Prozesse schafft zudem Freiraum für neue strategische Aufgaben im Einkauf. DMG MORI verzeichnet auch eine deutliche Effizienzsteigerung und signifikante Kostenoptimierung. So erwartet das Unternehmen innerhalb von fünf Jahren nach Neuausrichtung und Umsetzung aller digitalen Transformationsmaßnahmen Netto-Einsparungspotenziale in einem zweistelligen Millionen-Euro-Betrag.

Sowohl der integrierte Einsatz moderner Managementmethoden zur konzeptionellen Erarbeitung einer Einkaufsstrategie als auch die Umsetzung der Transformation im Einkauf von DMG Mori sind prinzipiell auf andere Unternehmen verschiedenster Branchen übertragbar. So sind beispielsweise die investierten IT-Systeme allesamt Cloud-basiert.

Unternehmensinformation

BME Bundesverband Material- wirtschaft, Einkauf, Logistik

Bolongarostr. 82
DE 65929 Frankfurt/Main
Tel.: 069 30838-0

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen