nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
09.07.2019

SHW: UniSpeed 2000 für die Lohse-Gruppe

Gute Zugänglichkeit, individualisierte Ausführung

Die räumliche Nähe, kompetente Beratung sowie die individualisierte Ausführung des Maschinentyps geben den Ausschlag für das Wasseralfinger Unternehmen.

Die SHW Werkzeugmaschinen GmbH (SHW WM) ist auf dem wettbewerbsträchtigen Markt der Bearbeitungszentren gut positioniert. »Unsere Auftragsbücher sind gut gefüllt, wir liegen 2019 mehr als im Plan«, sagt Martin Greis, seit Oktober 2018 Geschäftsführer des Wasseralfinger Maschinenbauers. Nach der viermonatigen Insolvenz 2018 haben fast alle SHW WM-Kunden dem Unternehmen die Treue gehalten. Zu den Firmen, die von den SHW WM-Maschinen überzeugt sind, gehört die Oggenhausener Lohse GmbH. Ende April hat Armaturen- und Maschinenbauer aus dem Heidenheimer Teilort eine SHW WM-Maschine des Typs UniSpeed 2000 in Betrieb genommen. Die Zeichen stehen bei beiden Unternehmen auf Wachstum. Sowohl SHW WM als auch Lohse sind aktuell auf der Suche nach neuen Mitarbeitern.

Die neue UniSpeed 2000 von Lohse ist seit Ende April in Betrieb (© SHW/Lohse)

Das Nachfolgemodell der UniSpeed 5, von der SHW WM über 200 Exemplare verkauft hat und das 2017 auf der Leitmesse EMO in Hannover erstmals präsentiert wurde, ist mit einem Zweifach-Palettenwechselsystem ausgestattet. »Die Maschine wurde individuell auf die Bedürfnisse von Lohse angepasst«, sagt Lohse-Geschäftsführer Dietmar Warnke – einer der vielen Vorteile, die er als Kunde von SHW WM sieht. »Für uns ist neben Werthaltigkeit sowie Individualisierung der SHW-Maschine die gute Vertriebsberatung und Betreuung durch das Serviceteam des Wasseralfinger Maschinenbauers ausschlaggebend für den Kauf gewesen«, sagt Warnke. Und: »Die Zugänglichkeit in den Arbeitsraum der Maschine ist für uns wichtiges Kaufargument gewesen. Darin ist die SHW WM-Maschine unschlagbar.«

Die zweite SHW-Maschine stellt bei Lohse eine Ersatzinvestition dar, mit der Produktivität und Output erhöht werden soll (© SHW/Lohse)

Synergien aus SHW-WM-Maschinenpark nutzen

Bereits 2015 hat Lohse beim nahegelegenen Spezialisten für Fahrständer- und Portalmaschinen sowie kompakten Bearbeitungszentren eine Maschine der PowerSpeed-Serie geordert. »Wir wollen die Synergien, die sich aus dem Einsatz einer zweiten SHW WM-Maschine in unserer Fertigung ergeben, nutzen. Die zweite SHW-Maschine stellt eine Ersatzinvestition dar, mit der wir unsere Produktivität sowie den Output erhöhen. Zuverlässige Handhabung ist für uns als Bearbeiter von Edelstahl besonders wichtig«, sagt Warnke. »Aufgrund der Flexibilität, die in der Fertigung von Einzel- und Serienteilen bei Lohse gefordert wird, haben wir die UniSpeed 2000 mit einem größeren Werkzeugmagazin ausgeliefert«, erklärt Martin Greis.

Für Lohse war zudem wichtig, dass das SHW-Maschinenkonzept der UniSpeed 2000 spiegelbar ist, um künftig noch besser auf die fertigungstechnischen Gegebenheiten vorbereitet zu sein. Weiterer Vorteil der SHW WM-Maschine ist, dass sie ohne kostspieliges und unflexibel gestaltbares Betonfundament aufgestellt wird. »Über 90 Prozent unserer Kunden kaufen eine weitere Maschine, nachdem sie von der Leistungsfähigkeit, Robustheit, Qualität und Verfügbarkeit unserer Produktlinien überzeugt sind«, sagt Martin Greis. Bei Lohse hat sich die Technik von SHW WM etabliert: Nach dem Kauf einer Maschine der PowerSpeed-Reihe vertraut das Heidenheimer Unternehmen nun der UniSpeed 2000, die direkt vom Messestand auf der AMB in Stuttgart gekauft wurde.

Die SHW Werkzeugmaschinen GmbH stellt auf der EMO in Hannover aus: Halle 13, Stand B64.

Unternehmensinformation

SHW Werkzeugmaschinen GmbH

Alte Schmiede 1
DE 73433 Aalen-Wasseralfingen
Tel.: 07361 5578-808
Fax: 07361 5578-900

Internet:www.shw-werkzeugmaschinen.de
E-Mail: info <AT> shw-werkzeugmaschinen.de


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen