nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
12.11.2019

Sauter: Ausbau der Versuchsabteilung

Neues Präzisionsdrehzentrum, erweiterte Versuchsräume

Der Spezialist für Werkzeugrevolver Sauter Feinmechanik baut seine Versuchsabteilung sukzessive aus. Mit der Werkzeugmaschine Artery von J.G. Weisser will das Hightech-Unternehmen aus Metzingen dabei neue Maßstäbe setzen. Zusätzlich zu diesem multifunktionalen Präzisionsdrehzentrum stattet Sauter seine erweiterten Versuchsräume mit innovativen Prüfständen aus und vergrößert den Forschungs- und Entwicklungsbereich um mehr als 25 Prozent. Das Ziel: noch zuverlässigere Produkte für höchste Prozesssicherheit.

Mit der neuen Werkzeugmaschine Artery und den Hightech-Prüfständen erweitert Sauter seine Forschungs- und Entwicklungskapazitäten um 25 Prozent (© Sauter)

Ohne zielgerichtete Forschung ist kein Fortschritt möglich. Aus diesem Wissen heraus erweitert Sauter seine Forschungs- und Entwicklungsabteilung, um weiterhin High-Level-Technologien, bestmögliche Prozesssicherheit und Zuverlässigkeit sowie Komponenten, Module und Systeme mit hohem Anwendernutzen bieten zu können. Im Fokus des Ausbaus stehen neue Hightech-Prüfstände, die das vorhandene Prüf- und Versuchsfeld abrunden. Herzstück der Versuchsabteilung ist das multifunktionale Präzisionsdrehzentrum Artery des Herstellers J.G. Weisser aus St. Georgen. In dieser Versuchsanlage werden künftig Revolver, Toolingprodukte und Motorspindeln von Sauter umfassend geprüft. »Mussten wir bisher stets Produktionskapazitäten binden, um unsere Komponenten und Systeme zu testen, verfügen wir jetzt über ein optimiertes Prüf- und Versuchsfeld«, erklärt Martin Worch, Leiter Digitalisierung bei Sauter. Die neue Werkzeugmaschine wird ausschließlich zu Prüf- und Versuchszwecken eingesetzt. Zahlreiche Vorrichtungen und digitale Messmittel ermöglichen die Durchführung von dedizierten Tests sowie Langzeitversuchen. Auch lassen sich Vorserienprodukte unter realen Bedingungen prüfen.

Martin Worch, Leiter Digitalisierung bei Sauter (rechts) und Patrick Notz, Technologe, freuen sich über die optimalen Prüf- und Versuchsmöglichkeiten (© Sauter)

»Auf unserer Versuchsanlage testen wir unsere Vorserien vor deren Markteinführung. Aktuell haben wir einen Basisrevolver mit und ohne Werkzeugantrieb auf der Anlage«, sagt Martin Worch. Das Einsatzgebiet des Revolvers wird bei den Einstiegswerkzeugmaschinen aller internationalen Maschinenhersteller liegen. Sauter geht von einer Jahresstückzahl von circa 1500 Revolvern nach der Markteinführung aus. Die Markteinführung ist für Frühjahr 2020 vorgesehen. Auch der intelligente Revolver, der entscheidende Sensordaten digital an einen Datensammler weiterleitet, wird in einem Langzeittest auf der Artery unter realen Bedingungen getestet.

Noch anwendungs- und kundenorientierter

Zusätzlich zu der neuen Versuchsanlage erweitert Sauter seinen Entwicklungsbereich um weitere Prüfstände, beispielsweise zur Druckstoßprüfung für angetriebene Werkzeuge mit Innenkühlung. »Wir wollen mit der verstärkten Fokussierung auf Forschung und Entwicklung noch anwendungs- und kundenorientiertere Lösungen zur Verfügung stellen«, so Martin Worch. »Damit gehen wir gezielter auf Anforderungen ein und passen unsere Produkte an die Prozessgegebenheiten und -parameter des Kunden an.«

Unternehmensinformation

Sauter Feinmechanik GmbH

Carl-Zeiss-Str. 7
DE 72555 Metzingen
Tel.: 07123 926-0
Fax: 07123 926-190

Internet:www.sauter-feinmechanik.com
E-Mail: info <AT> sauter-feinmechanik.com


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen