nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
27.10.2020

Mapal setzt auf Ökostrom

Einsparung von jährlich etwa 13.000 Tonnen CO₂

Als Beitrag zum Klimaschutz erhöht Mapal den Einsatz erneuerbarer Energien. Ab dem kommenden Jahr wird der Präzisionswerkzeughersteller ausschließlich Naturstrom aus 100 Prozent regenerativer Erzeugung beziehen.

„Wir wechseln den Stromanbieter und beziehen künftig Ökostrom aus Wasserkraft. Dazu haben wir mit einem renommierten Energieversorger einen entsprechenden Rahmenvertrag für alle neun Produktionsstandorte in Deutschland geschlossen“, sagt Gorazd Bohinec, Global Leadbuyer Purchasing.

Das Mapal Hauptwerk in Aalen und die acht Tochterunternehmen in Deutschland werden ab 2021 mit umweltfreundlich produziertem Strom betrieben © Mapal

Jährlicher Strombedarf im mittleren, zweistelligen Gigawattbereich

Bislang nutzte Mapal sogenannten „Graustrom“ , einen Strommix, bei dem der Anteil erneuerbarer Energien bei rund 40 Prozent liegt. Die Entscheidung für reinen Ökostrom fiel trotz der damit verbundenen Mehrkosten, „aus Verantwortung für die Umwelt und für mehr Nachhaltigkeit“, wie der Geschäftsführende Gesellschafter Dr. Jochen Kress betont. Der jährliche Strombedarf von Mapal in Deutschland liegt im mittleren, zweistelligen Gigawattbereich. Mit dem Einsatz von Ökostrom verbessert die Unternehmensgruppe ihren ökologischen Fußabdruck und spart jährlich etwa 13.000 Tonnen Kohlenstoffdioxid (CO₂) ein.

Energiemanagement im Fokus

Mapal betreibt ein Energie- und ein Umweltmanagementsystem, das nach DIN EN ISO 50001 beziehungsweise DIN ISO 14001 zertifiziert ist. Das Unternehmen überprüft und optimiert kontinuierlich den Energiebedarf und investiert in energieeffiziente Maschinen und Anlagen sowie umweltfreundliche Licht- und Gebäudetechnik. Im Stammwerk in Aalen ist zudem ein eigenes Blockheizkraftwerk in Betrieb, das mittels Kraft-Wärme-Kopplung einen Teil des für die Werkzeugproduktion notwendigen Energiebedarfs deckt.

Unternehmensinformation

Mapal Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG

Obere Bahnstr. 13
DE 73431 Aalen
Tel.: 07361 585-0
Fax: 07361 585-150

Internet:www.mapal.com
E-Mail: info <AT> de.mapal.com


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen