nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.02.2019

Liebherr: 3D-gedruckte Komponenten in Serie

Halterungen für Airbus-Bugfahrwerk

Liebherr hat mit dem 3D-Druck von Komponenten für Airbus begonnen. Bei den ersten flugtauglichen Komponenten, die Liebherr mit dem 3D-Druckverfahren herstellt und liefert, handelt es sich - nach erfolgter Zulassung seitens des europäischen Flugzeugherstellers - um Halterungen für das Bugfahrwerk des Airbus A350 XWB. »Dieser Meilenstein zeigt, dass wir als anerkannter und vertrauenswürdiger Partner in der Luftfahrtbranche Pionierarbeit leisten«, so Josef Gropper, Managing Director und COO von Liebherr-Aerospace & Transportation SAS. »Wir planen, in Zukunft komplexere Komponenten herzustellen, um das Potential der additiven Fertigung voll auszuschöpfen.«

Blick in die Fertigungskammer des 3D-Druckers (© Liebherr)

Bereits im Herbst 2017 hatte die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH, das Kompetenzzentrum für Flugsteuerungen, Fahrwerkssysteme sowie Getriebe von Liebherr, eine wichtige Hürde genommen, als sie die Zulassung zur Herstellung von Komponenten unter Verwendung der additiven Fertigung durch das Luftfahrtbundesamt (LBA) erhielt. Seitdem fertigt Liebherr Serienteile aus Titan der Klasse 2 und 3 im 3D-Druckverfahren und liefert sie nach EASA-Formblatt 1.

Von Liebherr entwickelte Sensorhalterung für ein Bugfahrwerk (© Liebherr)

Die Liebherr-Aerospace & Transportation SAS, Toulouse (Frankreich), ist eine von elf Spartenobergesellschaften der Firmengruppe Liebherr und koordiniert alle Aktivitäten in den Bereichen Aerospace und Verkehrstechnik.

Unternehmensinformation

Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH

Pfändertstraße 50-52
DE 88161 Lindenberg

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen