nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
07.10.2019

Investorenlösung für die Schiess GmbH

Übernahme von chinesischem Investor

Der Werkzeugmaschinenbauer Schiess GmbH mit Sitz in Aschersleben hat wieder eine Perspektive: Insolvenzverwalter Prof. Dr. Lucas F. Flöther hat sich mit einem strategischen Investor aus China auf eine Übernahme geeinigt. Der Kaufvertrag wurde Anfang dieser Woche unterzeichnet.

»Mit der Übernahme durch den Investor bleiben das Know-how der Schiess GmbH und die Produktion am Standort Aschersleben erhalten«, sagte Flöther. »Eine sehr gute Nachricht ist auch, dass der Investor einen bedeutenden Teil der Mitarbeiter wieder einstellen will.« Der Geschäftsübergang, das sog. »closing«, ist im Laufe der nächsten drei Monate geplant. Bis dahin soll die Wiederaufnahme des stillgelegten Geschäftsbetriebs vorbereitet werden.

Bei dem Investor handelt es sich um die Shandong Guochuang Wind Power Equipment Co., Ltd., eines der größten Gießereiunternehmen in China. Das Unternehmen fertigt u.a. Gussteile für Windkraftanlagen und plant, seine Kapazitäten in diesem wachsenden Markt deutlich auszubauen. Zur Bearbeitung dieser Gußteile sind große Dreh-, Bohr- und Fräsmaschinen nötig, welche die Schiess GmbH künftig fertigen und liefern soll. Daneben will der Investor insbesondere auch das Service-Geschäft sowie die Lohnfertigung weiterführen.

Aktuell ist noch ein Abwicklungsteam von rund 35 Mitarbeitern im Unternehmen beschäftigt. Diese Mitarbeiter werden alle vom Investor übernommen. Perspektivisch soll wieder eine Personalstärke von rund 100 Mitarbeitern erreicht werden.

Nachdem zur Insolvenzeröffnung im April kein Investor gefunden werden konnte, hatte Flöther den Geschäftsbetrieb stilllegen und den Großteil der Mitarbeiter kündigen müssen. Zu einer Fortführung aus eigener Kraft war das Unternehmen wirtschaftlich nicht in der Lage. Dennoch hatte Flöther mit Unterstützung der M&A-Beratung enomyc die Investorensuche weiter vorangetrieben, bei der nun vor wenigen Wochen der Durchbruch erzielt werden konnte. »Der lange Atem aller Beteiligten, hat sich ausgezahlt«, so Flöther. Bei den Kaufvertragsverhandlungen wurde Flöther von der Dresdner Rechtsanwaltskanzlei Mulansky + Kollegen unterstützt. Die Sanierung war bereits vor Insolvenzeröffnung von der Unternehmensberatung Restrukturierungspartner begonnen worden. Der damals entwickelte Sanierungsplan konnte jedoch mit dem bisherigen Gesellschafter nicht umgesetzt werden.

Die Schiess GmbH fertigt Dreh-, Bohr- und Fräsmaschinen zur Bearbeitung von Großteilen wie zum Beispiel Windkrafträder, Turbinen oder Schiffsaggregate. Zu den Kunden gehören Industrieunternehmen weltweit, insbesondere aus Schwerindustrie, Luft- und Raumfahrt sowie Maschinenbau. Die Schiess GmbH hatte im Januar Insolvenz anmelden müssen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Die Favoriten der Leser
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen