nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
20.03.2019

Hainbuch-Azubiprojekt: Lebensraum für Wildbienen

Engagement für Umweltschutz

Das Thema Bienensterben ist in den Medien präsent, doch das öffentliche Bewusstsein für diese Problematik ist noch gering. Beschäftigt man sich intensiver mit diesem Thema, wird man auf unschöne Zahlen stoßen. Um gegen das Bienensterben etwas zu tun, engagieren sich 22 Auszubildende des Marbacher Spannmittelherstellers Hainbuch für das Projekt ›Lebensraum für Wildbienen‹.

Die 22 engagierten Azubis von Hainbuch (© Hainbuch)

Sie haben sich um die Herstellung sowie das Aufstellen und Verteilen von Wildbienen-Nisthilfen gekümmert. Zusätzlich zu den Nisthilfen werden bei den Parkplätzen von Hainbuch noch Wildblumen angepflanzt (Blühhügel). Den Anstoß für dieses Projekt lieferte Karin Schneider, Konstrukteurin bei Hainbuch. »Ich bin sehr naturverbunden und ich finde, wir sollten alle etwas achtsamer durch die Welt gehen. Durch einen befreundeten Imker bin ich auf das Bienensterben aufmerksam geworden. Mir liegt das Projekt sehr am Herzen. Es macht mich glücklich, dass unsere Azubis mit Eifer dabei sind und sich für die Natur engagieren«, sagt Schneider. Sie reichte übers Ideenmanagement einen Vorschlag – Aufstellen von Bienenstöcken auf dem Hainbuch Gelände – ein. Das Ziel des Ideenmanagements ist die Nutzung des Ideenpotenzials aller Mitarbeiter zur Verbesserung der Produkte und Arbeitsprozesse sowie die Förderung von Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Da bei Hainbuch eine naturkonforme Unternehmensführung und die Verpflichtung zur Umwelt wichtige Elemente der Firmenidentität sind, wurde rasch mit der Umsetzung begonnen.

Eines von fünf Nisthilfen, die auf dem Gelände aufgestellt wurden (© Hainbuch)

Vom Spannmittelhersteller zum Honigproduzenten?

Aufgrund der örtlichen Begebenheiten ist Hainbuch im ersten Step von der ursprünglichen Idee, Stöcke für Honigbienen aufzustellen, abgekommen. Hainbuch startet erst mal mit Nisthilfen für Wildbienen und im zweiten Schritt vielleicht mit einer eigenen Honigproduktion. Schneider hat nach einem Spezialisten und geeigneten Partner auf dem Gebiet der Bienen in der Region recherchiert. Hierbei ist sie auf den Marbacher Imker Sven Lohfink gestoßen. Sein Vater Gerhard Lohfink setzt sich ehrenamtlich für Bienen und im speziellen für Wildbienen ein. Lohfink überzeugte Hainbuch bei einem Termin im Januar, wodurch das Azubiprojekt ›Lebensraum für Wildbienen‹ ins Rollen kam.

Neues Zuhause für Wildbienen

Die Auszubildenden mussten sich zunächst um die Materialbeschaffung kümmern. Zwei Firmen aus der Umgebung waren schnell gefunden. Beide spendeten nicht nur das Holz für die Wildbienen-Nisthilfen, sondern sägten es auch auf die passenden Maße. So mussten die Azubis lediglich die Löcher mit der Standbohrmaschine in 50 Holzblöcke bohren. Spätestens bis Anfang März musste alles fertig sein, denn da beginnt die Zeit der Wildbienen. Fünf Nisthilfenblöcke aus Hartholz mit verschiedenen Bohrungen wurden auf dem Hainbuch Gelände aufgestellt. Die restlichen haben durch eine Verlosung ein neues Zuhause in den Gärten der Hainbuch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefunden. Der Erlös kommt dem Umweltprojekt ›Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland [BUND]‹ zu Gute.

Unternehmensinformation

Hainbuch GmbH Spannende Technik

Erdmannhäuser Str. 57
DE 71672 Marbach
Tel.: 07144 907-0
Fax: 07144 18826

Internet:www.hainbuch.com
E-Mail: verkauf <AT> hainbuch.de


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen