nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
21.03.2019

Hahn+Kolb: Ausbau des Logistikzentrums

Weiteres Wachstum

Hahn+Kolb konnte das Wachstum der vergangenen Jahre auch 2018 weiter fortsetzen. Der konsolidierte Umsatz der Hahn+Kolb Group stieg im Vergleich zum Vorjahr um 14,5 Prozent auf 282 Millionen Euro. Besonders stark waren der Zerspanungsbereich, die Qualitätsmarke ATORN und der Absatz über E-Business-Lösungen. 2019 investiert Hahn+Kolb unter anderem in einen Ausbau des Logistikzentrums am Standort Ludwigsburg.

Katrin Hummel, Geschäftsführerin bei Hahn+Kolb, und Geschäftsführer Steffen Vogl (© Hahn+Kolb)

Die Hahn+Kolb Group zählt zu den weltweit führenden Werkzeug-Dienstleistern und Systemlieferanten. Bei den Kernprodukten handelt es sich um hochwertige Zerspanungs- und Spannwerkzeuge, Mess- und Prüfmittel sowie Betriebseinrichtungen. Das 70 000 Artikel umfassende Portfolio richtet sich an Firmen und Konzerne aus dem Maschinenbau, der Automobil-, Metall-, Elektronik- und Energiebranche. Damit erzielte die Hahn+Kolb Group im abgelaufenen Geschäftsjahr einen konsolidierten Umsatz von 282 Millionen Euro (2017: 246 Millionen Euro) und so ein Plus von 14,5 Prozent. Hauptumsatztreiber waren Zerspanungswerkzeuge und Artikel der Qualitätsmarke ATORN. Auch der gewachsene Umsatz mit E-Business-Lösungen sorgte für das gute Geschäftsergebnis. Weltweit beschäftigt die Hahn+Kolb Group 872 Mitarbeiter. »Die Zahlen bestätigen uns in unserer Produkt- und Marktstrategie«, freut sich Katrin Hummel, Geschäftsführerin bei Hahn+Kolb. »Investitionen in den Programmausbau, qualifizierte Mitarbeiter und digitale Lösungen stehen daher auch 2019 auf unserer Agenda.« Auch international hat sich das Unternehmen sehr gut entwickelt.

Programmausbau für mehr Vielfalt

Erstmals veröffentlichte Hahn+Kolb das 70 000 Artikel starke Portfolio in drei getrennten Katalogen; 12000 Artikel wurden neu ins Sortiment aufgenommen. Um dem stark wachsenden Zerspanungs-Bereich gerecht zu werden, kam der Katalog Zerspanung – Spanntechnik neu hinzu, der mitverantwortlich für die positive Entwicklung in dieser Produktgruppe ist. Die Qualitätsmarke ATORN deckt allein 24 000 Produkte in den Sparten Zerspanung – Spanntechnik, Werkzeuge sowie Betriebseinrichtung – Maschinen ab. Um Anwender im Zerspanungsbereich von der ersten Planung bis zur Schulung optimal zu betreuen, hat Hahn+Kolb mit der HK Toolworld ein Programm geschaffen, das sämtliche Angebote einzigartig zusammenfasst. »Unsere Kunden schätzen dieses Rundum-Paket. Die HK Toolworld zeigt dabei auf einen Blick, was für eine erfolgreiche Metallbearbeitung erforderlich ist und wie wir sie dabei unterstützen«, so Hahn+Kolb Geschäftsführer Steffen Vogl.

Die elektronische Anbindung der Kunden wird großgeschrieben (© Hahn+Kolb)

Digitale Anbindung

Um die Beschaffung von Werkzeugen und Betriebsmitteln aller Art möglichst effizient zu gestalten, hat Hahn+Kolb im vergangenen Jahr das HK Portal konsequent weiterentwickelt. Ein eigens hierfür abgestelltes Team kümmert sich ausschließlich um den Ausbau der digitalen Schnittstellen und die optimale elektronische Anbindung der Kunden. Individuelle Werkzeugausgabesysteme wie beispielsweise der HK-MAT lösen bei Bedarf automatisch eine Nachbestellung aus. Damit ist die lückenlose Versorgung der Produktion sichergestellt.

Hahn+Kolb hat 2018 in die Weiterqualifizierung der Mitarbeiter investiert und Ressourcen im Innen- und Außendienst aufgebaut. »Kompetente und engagierte Mitarbeiter sind der Schlüssel für unseren Erfolg«, weiß Geschäftsführerin Hummel. Auch die Nachwuchsförderung ist ein zentraler Bestandteil der Personalstrategie. Daher bildet Hahn+Kolb jedes Jahr zahlreiche Auszubildende und DHBW-Studenten unterschiedlicher Fachrichtungen aus.

Ausblick 2019: Investition in Personalund Logistik

Für das Jahr 2019 rechnet Hahn+Kolb mit einem vergleichbaren Wachstum. Hierfür investiert das Unternehmen in Personal und einen Ausbau des Logistikzentrums am Standort Ludwigsburg. In den bestehenden Hallen entstehen bis Ende 2020 zwei zusätzliche Gassen und damit 40.000 Stellplätze für Behälter. Die Kartonierung wird in dem Zuge vollautomatisiert. »Mit den Kapazitäten und der neuen Technik können wir unser Sortiment weiter ausbauen und sparen auch mit Blick auf die Nachhaltigkeit an Füllmaterial bei der Konfektionierung der Waren«, bestätigt Steffen Vogl.

Unternehmensinformation

Hahn + Kolb Werkzeuge GmbH

Schlieffenstr. 40
DE 71636 Ludwigsburg
Tel.: 07141 498-40
Fax: 07141 498-4999

Internet:www.hahn-kolb.de
E-Mail: info <AT> hahn-kolb.de


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen