nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
30.10.2019

DMG Mori und TULIP: Partnerschaft

Einstieg in die digitale Fertigung

Durch eine Kooperation mit dem US-amerikanischen Software-Anbieter TULIP vereinfacht DMG Mori seinen Kunden den Einstieg in die digitale Fertigung. Über eine Drag & Drop-Oberfläche können Fertigungsmitarbeiter Apps einfach erstellen und in bestehende Systeme integrieren. Dieser No-Code-Ansatz basiert auf den Anforderungen von Produktionslinien und ermöglicht, ohne Programmierkenntnisse Daten in Echtzeit zu sammeln und zu analysieren.

»Wir sind stolz auf unsere neue Allianz. Denn der Mensch steht im Mittelpunkt der Digitalisierung. Durch die No-Code-Plattform können die Mitarbeiter eigenständig Manufacturing-Apps erstellen. TULIP ist der ideale Einstieg in die Digitalisierung für unsere überwiegend mittel-ständischen Kunden«, sagt Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender der DMG Mori Aktiengesellschaft.

»Unsere Produkte sind einfach zu verstehen und können von jedem Techniker in der Produktion angewendet werden – ohne die Hilfe der IT. Jeder kann schnell und intuitiv Apps entwickeln und verschiedene Geräte, Maschinen sowie Montageplätze verbinden. Dabei wird eine Vielzahl von Anwendungsfällen in der Produktion mit vorgefertigten Vorlagen unterstützt. DMG Mori bietet einen weltweiten Footprint, von dem TULIP profitiert – insbesondere für KMUs, die einen großen Teil der Wertschöpfungskette ausmachen, oft aber keine modernen und leicht zugänglichen Soft-warelösungen haben«, sagt TULIP-Chef Natan Linder.

Die Manufacturing APPs erhöhen die Transparenz entlang der gesamten Prozesskette. So können die Anwender jeden Prozess optimieren – von der Produktion über die Maschinen- und Qualitätsüberwachung bis hin zum Service und zur Ausbildung. Sämtliche Abläufe lassen sich einfach digitalisieren. Alle Anwendungen von TULIP sind benutzerfreundlich und unkompliziert. Daten können in Echtzeit angepasst und gespeichert werden – ohne aufwändige Programmiercodes zu schreiben. TULIP eine flexible, offene und agile Lösung – im Gegensatz zu alternativen Fertigungssystemen, die häufig komplex, zeitaufwendig und teuer sind. Unternehmen können ihre digitale Transformation an ihr eigenes Tempo anpassen und skalieren. Dies vereinfacht die digitale Produktion insbesondere für klein- und mittelständische Unternehmen. TULIP wurde 2014 von Ingenieuren des Forschungsinstituts MIT Media Lab in Boston (USA) gegründet und beschäftigt derzeit über 70 Mitarbeiter. Bereits über 200 namhafte Kunden aus verschiedenen Branchen arbeiten erfolgreich mit TULIP.

Unternehmensinformation

DMG MORI AG

Internet:www.dmgmori.com


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen