nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
21.10.2020

32 neue Auszubildende bei Mapal

Neue Arbeitsbereiche durch die Digitalisierung

Anfang September haben 32 junge Frauen und Männer ihre Ausbildung beim Präzisionswerkzeughersteller Mapal in Aalen begonnen. Zwei angehende Industriekaufleute werden alle Verwaltungsbereiche des Unternehmens kennenlernen. Die anderen bereiten sich auf einen Beruf im technischen Bereich vor. 21 Azubis streben einen Abschluss als Zerspanungsmechaniker an, drei wollen Industriemechaniker werden. Zudem bildet Mapal drei Fachinformatiker, zwei Mechatroniker sowie erstmalig eine Werkstoffprüferin aus.

Das Bild zeigt die neuen Auszubildenden. Hinten von links: Dr. Jochen Kress (Geschäftsführender Gesellschafter von Mapal), Uwe Heßler (Leiter der Aus- und Weiterbildung) und Frank Khöber (Betriebsratsvorsitzender, © Mapal)

Das Bild zeigt die neuen Auszubildenden. Hinten von links: Dr. Jochen Kress (Geschäftsführender Gesellschafter von Mapal), Uwe Heßler (Leiter der Aus- und Weiterbildung) und Frank Khöber (Betriebsratsvorsitzender, © Mapal)

Durch die Digitalisierung entstehen neue Arbeitsbereiche

Das Unternehmen stellt sich dem Wandel in der Industrie. Durch die Digitalisierung und die Vernetzung von Prozessen entstehen neue Arbeitsbereiche, für die Mapal entsprechende Fachkräfte benötigt. Ein Team von Ausbildern bereitet die Neueinsteiger mit modernsten Ausbildungsmitteln fundiert und praxisnah auf ihre späteren Aufgaben im Betrieb vor.

Im Anschluss an die Ausbildung bieten sich den jungen Leuten zudem viele Chancen, sich beruflich weiterzuentwickeln. Das Unternehmen fördert die Weiterqualifizierung und auch das Arbeiten an einem der internationalen Standorte ist möglich.

Mapal ist einer der größten Ausbildungsbetriebe der Region

Mit rund 300 Auszubildenden in Deutschland, davon 120 in Aalen, gehört Mapal zu den größten Ausbildungsbetrieben der Region. Die Zahl der Ausbildungsplätze bleibt auf einem konstanten Niveau und die Vergabe erfolgt unabhängig von konjunkturellen Schwankungen. „Wir engagieren uns aus voller Überzeugung für die eigene Ausbildung. Denn so gewinnen wir treue und qualifizierte Mitarbeiter, die viel über unsere Produkte wissen und das Unternehmen bereits gut kennen,“ sagt Uwe Heßler, Leiter der Aus- und Weiterbildung bei Mapal.

Unternehmensinformation

Mapal Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG

Obere Bahnstr. 13
DE 73431 Aalen
Tel.: 07361 585-0
Fax: 07361 585-150

Internet:www.mapal.com
E-Mail: info <AT> de.mapal.com


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen