nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
06.03.2018

Adamos GmbH: Neuer CTO und weitere Gesellschafter

Matthias Volm wird zweiter Geschäftsführer

Zum 1. Januar 2018 ist Matthias Volm zum zweiten Geschäftsführer und CTO der Adamos GmbH berufen worden. Matthias Volm ist seit 2017 Geschäftsführer der tapio GmbH, einer Tochter der Dürr AG. Darüber hinaus sind weitere Gesellschafter dazugekommen: Der Spezialist für Spritzgießmaschinen Engel Austria GmbH ist seit dem 13. Dezember 2017 an der Adamos GmbH beteiligt. Für den Textilmaschinenbauer Karl Mayer ist die strategische Allianz mit Adamos ein weiterer Schritt in ihrer Digitalisierungsstrategie

Adamos ist die strategische Allianz führender Maschinenbauunternehmen mit der Software AG für die Zukunftsthemen Industrie 4.0 und Industrial Internet of Things (IIoT). Adamos steht für ADAptive Manufacturing Open Solutions und ist speziell auf die Bedürfnisse des Maschinen- und Anlagenbaus und seiner Kunden zugeschnitten: Die Engel Austria GmbH ist ein global führender Spritzgießmaschinenbauer und Systemlöser und hat frühzeitig auf den Trend zur Vernetzung und Digitalisierung der Produktionsprozesse gesetzt. Das Ergebnis dokumentiert sich in einem breiten Portfolio verschiedener Software- und Hardware-Lösungen innerhalb des eigenen inject-4.0 Programms.

Dr. Stefan Engleder, Vorstandsvorsitzender der Engel Austria GmbH (© Engel Austria GmbH)

Dr. Stefan Engleder, Vorstandsvorsitzender der Engel Austria GmbH: »Engel befasst sich schon lange mit dem Thema Industrie 4.0 und kann aus viel Erfahrung schöpfen. Wir sehen unsere Aufgabe darin, unsere Kunden in ihren ganz individuellen Anforderungen zu unterstützen und sie auf dem Weg zur digitalen Fabrik zu begleiten. Durch die Adamos-Beteiligung erhalten wir nun darüber hinaus Zugang zu einer führenden IIoT-Plattform und können dadurch den Branchenstandard der digital vernetzten Produktion aktiv mitgestalten.«

Die Karl-Mayer-Gruppe ist Spezialist im Textilmaschinenbau und bietet Lösungen für die Wirkerei und Kettvorbereitung sowie für den Bereich Technische Textilien. Geschäftsführer Arno Gärtner: »Der Beitritt in die strategische Allianz Adamos ist ein weiterer Schritt in unserer Digitalisierungsstrategie. Adamos bündelt das Know-how aus Maschinenbau und Informationstechnik im Sinne eines hohen Kundenmehrwerts. Durch die Beteiligung erhalten wir Zugang zu einer offenen IIoT-Umgebung, die speziell auf die Bedürfnisse des Maschinen- und Anlagenbaus ausgerichtet ist.«

Arno Gärtner, Geschäftsführer der Karl-Mayer-Gruppe (© Adamos GmbH)

Arno Gärtner, Geschäftsführer der Karl-Mayer-Gruppe (© Adamos GmbH)

Als Vorreiter im Textilmaschinenbau verfolgt die Karl-Mayer-Gruppe eine breit aufgestellte Digitalisierungsstrategie: Zum einen soll die Produktivität innerhalb der eigenen Wertschöpfungskette zum Vorteil der Kunden gesteigert werden, zum anderen sind neue marktunterstützende Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen durch die Digitalisierung zu entwickeln.

Im November 2017 gründete das Unternehmen bereits die Karl Mayer Digital Factory GmbH, um weiterführende digitale Kompetenzen in einem agilen Umfeld aufzubauen. Nun hat sich auch die Karl Mayer Digital Factory GmbH an der Adamos GmbH beteiligt. Alle sieben Unternehmen sind zu gleichen Teilen an der Adamos GmbH mit Sitz in Darmstadt beteiligt. Sie bringen ihr Branchenwissen, innovatives IT-Know-how und auch ihre bestehenden Lösungen mit ein. Dazu gehören digitale Marktplätze und ein breites APP-Portfolio. Zusätzlich können Maschinen- und Anlagenbauer sowie Komponentenhersteller auch als Partner das Leistungsspektrum von Adamos nutzen.

Adamos steht für ADAptive Manufacturing Open Solutions und repräsentiert das integrative Zusammenspiel von Mechatronik, IIoT-Infrastruktur, Softwareentwicklung sowie digitalen Produkten und datenbasierten Services (© Adamos)

Als Plattformdienstleister für die Partnerunternehmen bietet Adamos sowohl die elementare Infrastruktur als auch grundlegende Funktionalitäten als ›Platform as a Service‹ (PaaS). Damit erhält jeder Partner für seine Kunden einen unmittelbaren Zugang zu Leading-Edge-IIoT-Technologien – unabhängig von bestimmten Herstellern. Die Plattformtechnologie ist international einsetzbar, lässt sich schnell implementieren und steht als Cloud-Lösung oder On Premise über stationäre Server zur Verfügung. Hierzu nutzt Adamos standardisierte Schnittstellen und ist so betriebssicher sowie mit jeder Plattformtechnologie kompatibel. Ziel der Adamos Allianz ist es, das Know-how aus Maschinenbau, Produktion und Informationstechnik mit hohem Kundenmehrwert zu bündeln und gemeinsam globale Branchenstandards zu etablieren.

Die auf Adamos-basierten digitalen Marktplätze der Partner sind herstellerspezifisch und bilden die Schnittstellen in den Markt. Jeder Partner vermarktet sein digitales Angebot selbstständig. Über die Markplätze erhält der Kunde Zugang zu den 360°-Angeboten aus digitaler Infrastruktur und individuell konzipierbaren smarten Software- und Service-Lösungen.

Matthias Volm, CTO der Adamos GmbH und Geschäftsführer der tapio GmbH (© tapio GmbH)

»Für den Maschinen- und Anlagenbau ist die Digitalisierung der aktuell wichtigste Treiber von Wachstum, Innovation und Produktivität. Adamos ermöglicht allen Partnerunternehmen, vom Leitanwender für IIoT- und Industrie 4.0-Lösungen zum Leitanbieter von Smart Services zu werden. Unsere wichtigste Aufgabe sehen wir in den nächsten Monaten im Aufbau der Adamos Ecosysteme und deren kundenorientierte Konnektivität zu weiteren Plattform- und Cloudsystemen.« betont Matthias Volm, CTO der Adamos GmbH und Geschäftsführer der tapio GmbH. Matthias Volm ist seit 2017 Geschäftsführer der tapio GmbH. tapio vereint durchdachte digitale Produkte für die Holzindustrie mit tausenden von Produktionsmaschinen und dem sehr vielfältigen Angebot von Produktionsmaterial und Werkzeugen in einem digitalen Marktplatz. In seiner Doppelfunktion schlägt er die Brücke von der IIoT-Plattform zu den digitalen Marktplätzen der Partner. Außerdem wird Volm die weitere Anpassung der Adamos Plattform an die Bedürfnisse des Maschinen- und Anlagenbaus forcieren.

Die Adamos GmbH startete zum 1. Oktober 2017. DMG Mori, Dürr, die Software AG, Zeiss, ASM PT und Engel sind zu gleichen Teilen an der Adamos GmbH mit Sitz in Darmstadt beteiligt. Zusätzlich können weitere Maschinen- und Anlagenbauer als Partner das Leistungsspektrum von Adamos nutzen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Täglich aktuell

Die neuesten Stellenangebote aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen