nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
10.12.2018

AIRTEC meets expoAIR: Luftfahrt-Branchentreff

Erfolgreiche Kooperationsveranstaltung in München

120 Aussteller und über 50 Referenten gaben vom 20. bis zum 22. November 2018 im Münchner MTC mit ihren Lösungen und Produkten mehr als 1400 Teilnehmern aus über 20 Ländern einen Ausblick auf die Luft- und Raumfahrt der Zukunft. Zu den Fokusthemen der diesjährigen Kooperationsveranstaltung ›AIRTEC meets expoAIR‹ zählten unter anderem Additive Fertigung, Digitalisierung sowie Mobilität am Boden, in der Luft und im Weltraum.

Auf der AIRTEC meets expoAIR konnte man zum Beispiel das federleichte h-aeroTM bewundern, welches in geringer Höhe zur Überwachung oder Erkundung operiert, aber auch den bereits jetzt legendären Audi lunar quattro, der in 2019 zur Erkundung des »achten Kontinents« Mond aufbrechen wird und zu 80% additiv gefertigt wurde (© expoAIR by Markus Reuter)

Nach den drei Messetagen zeigt sich Thomas Eisenberg, Veranstalter der expoAIR, über das Ergebnis sehr zufrieden: »Mit 60 Prozent mehr Ausstellern, mit 1400 Teilnehmern und somit einem zwanzigprozentigen Wachstum und einer Flächenvergrößerung von über 70 Prozent ist die AIRTEC meets expoAIR nun der wichtigste Treffpunkt der Luft- und Raumfahrtbranche in Bayern. Uns freut besonders, dass Aussteller und Besucher die Kooperation mit der AIRTEC durchweg positiv aufgenommen haben und von einer weiter zunehmenden Bedeutung der Veranstaltung ausgehen. Neben Deutschland zählten Italien, die Tschechische Republik, Österreich und die Schweiz zu den besucherstärksten Ländern«, hob Eisenberg außerdem hervor.

Im Hinblick auf die positive Entwicklung dieser beiden Veranstaltungen, lobt Peter Schwarz, Geschäftsführer des Bayerischen Luftfahrtclusters bavAIRia e.V., die erfolgreiche Zusammenarbeit beider Veranstalter: »Wir freuen uns mit unseren Mitgliedern und den Veranstaltern der expoAIR, dass diese Messe in ihrem zweiten Jahr bereits ein so starkes Wachstum verzeichnen kann, nicht zuletzt auch dank der Kooperation mit der AIRTEC. Die Kooperation von expoAIR und AIRTEC bietet sicherlich allen Beteiligten Vorteile und Synergien. Beide Partner können ihre Stärken einbringen, ihre Kräfte bündeln und damit zum herausragenden Branchentreffpunkt werden.«

High-Tech-Lösungen für eine bessere Mobilität

Kurt Kapp, Leiter der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt München, freute sich auf die Innovationen der Aussteller und Referenten: »Mit der expoAIR bietet München ein Schaufenster der Zulieferindustrie für die Luft- und Raumfahrttechnik. Diese Messe passt hervorragend in das Profil der Münchner Wirtschaft, in der eine Vielzahl von Unternehmen schon heute an den High-Tech-Lösungen von morgen arbeiten. Die Stadt München verfolgt bereits eine nachhaltige Mobilitäts- und Verkehrswende und ist dabei auf die Unterstützung der Industrie und Forschung angewiesen. Wie auch in der Luft sind im begrenzten Stadtraum die wichtigsten Ziele Reduktion von Emissionen und eine Sicherstellung des störungsfreien Verkehrs. Neben technischen Verbesserungen bei Antrieben und Materialien spielt dabei auch die Digitalisierung eine wichtige Rolle, sie erst ermöglicht neue Verkehrskonzepte, die das starre Schema Straße/Luft auflösen wird. Ich freue mich deshalb auf die Innovationen der Aussteller und Referenten und den Technologie-Schub, der auch von diesem Branchentreff ausgehen wird und wünsche allen Beteiligten viel Erfolg!«

Ein umfangreiches Vortragsprogramm begleitete die expoAIR 2018. Höhepunkte waren unter anderem Vorträge von PTScientists und Audi zum Audi lunar quattro, SIEMENS eAircraft zum Thema ›Supraleitung: die Schlüsseltechnologie für hybrid-elektrische Flugzeugantriebe‹ sowie Blue Silver GmbH und die Siemens AG zum Thema ›VR & AR in der Luftfahrt‹. Ein weiteres Highlight waren die Workshops zur ›Digitalen Transformation auf Basis des Integralen Unternehmensmodells‹ der Ingenics AG zusammen mit dem Berlin Institute Supply Chain Management GmbH und der Kohlbecker Gesamtplan GmbH.

Unter dem diesjährigen Leitthema ›Luft- und Raumfahrt trifft Automobilindustrie - Innovationen in der Mobilität‹ konzentrierte sich die AIRTEC Konferenz auf die aktuellen Herausforderungen innovativer Mobilität. Referenten waren unter anderem Lilium GmbH, Bosch General Aviation Technology GmbH und Porsche Consulting.

Mehr Infos unter www.expoAIR.de und www.airtecmeetsexpoair.com .

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen