nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
19.07.2017

EMO-Produkte – Teil 2

Bildergalerie

Im zweiten Teil der vorgestellten EMO-Produkte finden Sie Neues aus dem Bereich Maschinenkomponenten: von der Antriebsspindel bis zum Werkzeugmagazin.

  • © SCM SRL

    SCM präsentiert eine innovative Werkzeugaufnahme, die im Rahmen des Forschungsprojekts Dyna-Tool entwickelt wurde. Ziel des Projekts ist laut SCM die Entwicklung einer intelligenten Werkzeugaufnahme, die in der Lage ist, drahtlos Prozessinformationen aufzuzeichnen und zu übertragen (© SCM SRL)

  • © Wittenstein

    Mehr Leistungsdichte versprechen die optimierten, spielarmen Planetengetriebe RP+ von Wittenstein Alpha. Die hochsteife Getriebekonstruktion wurde speziell für lineare Anwendungen mit Ritzel und Zahnstange entwickelt (© Wittenstein)

  • © Chr. Mayr GmbH + Co. KG

    Mayr Antriebstechnik bietet ein breites Spektrum an verschiedenen Metallbalg-, Elastomer- und Lamellenpaketkupplungen. Aktuell hat das Unternehmen seinen Baukasten um zahlreiche Nabenausführungen und Zwischenhülsen ergänzt (© Chr. Mayr GmbH + Co. KG)

  • © NSK

    Zu den Neuheiten von NSK gehören die Sursave-Käfige. Sie wurden für die Robust-Schrägkugellager entwickelt, die in den Hauptspindelantrieben von Werkzeugmaschinen zum Einsatz kommen (© NSK)

  • © Schaeffler

    Mit einem neuen Mehrkanal-Condition-Monitoring-System (CMS) speziell für Werkzeugmaschinen verfolgt Schaeffler zwei Ziele: Die Zustandsüberwachung von mehreren Schlüssel-Komponenten in einem einzigen System und die Integration von Sensoren beliebiger Hersteller in das System (© Schaeffler)

  • © Bielomatik Leuze

    In Zusammenarbeit mit einem Flugzeughersteller entstand bei Bielomatik Leuze das System Mobile Lubrication Unit (MLU). Es lässt sich direkt an Bohr-Vorschub-Einheiten anschließen. Besonders ist die spezielle Steuerung, mit deren Hilfe das MLU den MMS-Vorgang automatisch ein- und ausschaltet und sich so an die jeweiligen Werkstoffanforderungen anpasst (© Bielomatik Leuze)

  • © Heinrich Kipp Werk KG

    Das Nullpunkt-Spannsystem Uni Lock von Heinrich Kipp steht im Mittelpunkt des Messeauftritts. Das Fünf-Achs-Modulsystem Uni Lock eignet sich für die Fünf-Seiten-Bearbeitung von komplexen Werkstücken kleiner und mittlerer Größen (© Heinrich Kipp Werk KG)

  • © Gerotor AG

    Der Hochleistungsspeicher HPS, den Gerotor als Neuheit vorstellt, ermöglicht ein aktives Energiemanagement für Industrie 4.0. Mit dem HPS wurde ein Speicher entwickelt, durch den bei vielen Maschinen und Anlagen bis zu 50 Prozent des Energieverbrauchs und der Anschlusskosten eingespart werden können. Er verfügt über eine Nennleistung von 60 kW (© Gerotor AG)

  • © Göltenboldt technology GmbH

    Die GWS-Schnellbohrspindeln von Göltenboldt sollen sich besonders durch eine funktionale Kühlmittelzufuhr für Drücke bis 120 bar mit einer Leckage gegen 0 auszeichnen (© Göltenboldt technology GmbH)

  • © ETP Transmission AB

    Das neue ETP Hydro-Grip Heavy Duty (HD) ist nach Angaben von ETP Transmission das erste auf dem Markt verfügbare Hydraulik-Kraftspannfutter für schwere Zerspanung. Es bietet ein Klemmmoment von bis zu 1670 Nm und eignet sich für Anwendungen vom schweren Schruppfräsen bis hin zum Schlichten (© ETP Transmission AB)

  • © Hema

    Die Firma Hema Maschinen- und Apparateschutz hat eine neue Ausführung von Faltenbälgen entwickelt, die deutlich größere Hübe ermöglicht und gleichzeitig weniger Einbauraum in der Maschine benötigt. Der neue W-Faltenbalg ist mit einem gut 20 Prozent größeren Hub leistungsstärker als herkömmliche Systeme, so der Hersteller (© Hema)

  • © Jakob Antriebstechnik

    Jakob Antriebstechnik bietet das Force Monitoring System FMS in drei Ausführungen an. Die Variante JAW XXL (Foto) bietet ein in die Spannklaue integriertes FMS. Das FMS JAW S ist die miniaturisierte Variante. Die dritte Variante ist das FMS PAD, das bei der Bearbeitung von Großteilen zum Einsatz kommt (© Jakob Antriebstechnik)

  • © Hiwin

    Hiwin erweitert die Familie seiner Profilschienenführungen um die CG-Baureihe. Die neue Baureihe unterscheidet sich in der Kugelführung von den bisherigen durch die O-Anordnung ihrer vier Kugelreihen. So erreicht sie eine höhere Steifigkeit und kann deutlich stärkere Rollmomente aufnehmen (© Hiwin)

  • © Zero Clamp

    Zero Clamp bietet neben seiner Automation für Werkzeugmaschinen jetzt auch ein passendes Spannmitel für das Rohteilhandling an. Der neue Pneumatic-Drive spannt bis zu 40 kN mit nur 5 bar Druckluft. Die Besonderheit ist laut Hersteller das selbsthemmende System. Es sorgt dafür, dass nur während des Spann- und Lösevorgangs Druckluft anliegen muss (© Zero Clamp)

  • © Miksch GmbH

    Mit dem MCM140 hat Miksch ein Kettenmagazin entwickelt, das auf kleinem Raum eine hohe Anzahl von Werkzeugen aufnehmen kann. Aktuell sind bis zu 180 Plätze möglich. Neben der kompakten Bauform werden kurze Wechselzeiten unter 0,5 Sekunden und eine hohe Kettengeschwindigkeit von 40 m/min als besondere Merkmale dieser Lösung hervorgehoben (© Miksch GmbH)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Mediathek

EMO-Produkte – Teil 3

EMO-Produkte – Teil 1

Die EMO in Hannover im Jahr 1952


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special