nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
23.01.2017

Titelseiten der WB Werkstatt + Betrieb aus 150 Jahren

Bildergalerie

Sehen Sie, wie sich das Erscheinungsbild der WB Werkstatt + Betrieb von 1867 bis heute verändert hat!

  • © Carl Hanser Verlag

    Titelseite der ersten Ausgabe: »Der praktische Maschinen-Konstrukteur« von 1867. Herausgeber der neuen Zeitschrift war der sächsische Ingenieur Wilhelm Heinrich Uhland (© Carl Hanser Verlag)

  • © Carl Hanser Verlag

    Städte-Wappen der Industrialisierungs-Hotspots, zum Beispiel Wittenberg als Veranstaltungsort der Industrieausstellung, zieren eine Titelseite von 1877 (© Carl Hanser Verlag)

  • © Carl Hanser Verlag

    Ein paar Jahre später wird die Schrift lateinisch – die Inhalte bleiben unverändert praxis- und handwerksnah. Hier eine Titelseite aus dem Jahr 1880 (© Carl Hanser Verlag)

  • © Carl Hanser Verlag

    Kleinanzeigen auf dem Titelblatt: 1912 wird die prominente Werbefläche bereits genutzt (© Carl Hanser Verlag)

  • © Carl Hanser Verlag

    Eine halbautomatische Revolverdrehbank von den »Defrieswerken« ziert die Titelseite von 1919 (© Carl Hanser Verlag)

  • © Carl Hanser Verlag

    Fabrikschlote mit Eule: Eine gewisse Industrie-Romantik strahlt die Titelseite vom Januar 1923 aus. Bei den Inhalten geht es technischer zu (© Carl Hanser Verlag)

  • © Carl Hanser Verlag

    Das Erscheinungsbild wandelt sich mehr und mehr zu einer Industrie-Zeitschrift – was auch der Untertitel »Zeitschrift für Konstruktion und Betrieb« unterstreicht (© Carl Hanser Verlag)

  • © Carl Hanser Verlag

    Der Münchener Verleger Carl Hanser erwirbt im Jahr 1928 mit dem Kauf des Verlags der Polytechnischen Gesellschaft auch die Rechte an der Uhlandschen Zeitschrift. Nach der Zusammenführung der beiden Zeitschriften »Der Maschinen-Constructeur« und »Betriebstechnik« trägt das Heft 1930 den sperrigen Titel »Maschinenkonstrukteur-Betriebstechnik« (© Carl Hanser Verlag)

  • © Carl Hanser Verlag

    Nach dem zusätzlichen Erwerb und der Eingliederung der in Berlin erschienen Zeitschrift »Werkzeug und Werkstatt« im Jahr 1931 lautete am 1. Oktober 1933 der neue und endgültige Zeitschriftentitel »Werkstatt und Betrieb«. Viele Jahre ist die florierende und stetig wachsende Zeitschrift Werkstatt und Betrieb Haupteinnahmequelle des Verlages (© Carl Hanser Verlag)

  • © Carl Hanser Verlag

    Im Jahr 1949 heißt der Untertitel der Werkstatt und Betrieb bereits »Zeitschrift für Maschinenbau und Fertigung« und er zeigt, in welche Richtung sich die Zeitschrift entwickelt. Frauen auf der Titelseite bleiben in der 150jährigen Geschichte allerdings eine echte Ausnahme (© Carl Hanser Verlag)

  • © Carl Hanser Verlag

    In den ersten Kriegsjahren erscheint die Werkstatt und Betrieb noch regelmäßig. Ab 1943 muss sie allerdings »aufgrund der durch die Kriegslage erforderlichen Einsparungsmaßnahmen« mit anderen Blättern zusammengelegt werden (© Carl Hanser Verlag)

  • © Carl Hanser Verlag

    Endlich in Farbe: Das Erscheinungsbild der Werkstatt und Betrieb verändert sich damit stark. Auf der Titelseite sind häufig technische Innovationen, selten Menschen zu sehen (© Carl Hanser Verlag)

  • © Carl Hanser Verlag

    Grün wie die Werkzeugmaschine war viele Jahre die Farbe der Werkstatt und Betrieb. Die Messe EMO ist, wie man auf dieser Titelseite links oben sehen kann, auch 1995 eine wichtige Leitmesse für die Branche (© Carl Hanser Verlag)

  • © Carl Hanser Verlag

    Aus einem Blatt, das Maschinenbau, Konstruktion und Fertigung vereinte, spezialisiert sich die WB Werkstatt und Betrieb auf die industrielle Metallbearbeitung (© Carl Hanser Verlag)

  • © Carl Hanser Verlag

    So kennen wir sie: Die spanende Fertigung steht heute im Mittelpunkt der Berichterstattung der WB Werkstatt + Betrieb. Eine technische Zeitschrift ist aber in jeder Zeit dem Wandel verpflichtet: Industrie 4.0, Automatisierung und Datenmanagement sind die Themen der heutigen Zeit. Was Ingenieur Uhland dazu gesagt hätte? (© Carl Hanser Verlag)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Weiterführende Information
  • WB Werkstatt + Betrieb wird 150 Jahre alt!

    Ein ganz besonderer Geburtstag

    Die WB Werkstatt + Betrieb feiert Geburtstag – und was für einen! Kommen Sie mit uns auf eine Reise durch 150 Jahre lebendigen Fachjournalismus. Neues und Altbewährtes, Kurioses und Erfinderisches wollen wir für Sie im Jubiläumsjahr aus den Archiven ans Tageslicht befördern.   mehr

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Special 150 Jahre WB Werkstatt+Betrieb

Zum Special

Special Retrofit

Zum Special

Special Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Zum Special